ECHT EINZIGARTIG

Das Weingut Goldwand mit seinen Rebbergen, ist echt ein Ort der Einzigartigkeit. Gleich mehrere einzigartige Einflüsse finden sich hier wie das ausserordentliche Terroir der traditionsreichen Goldwand, gelegen am bekannten Limmatknie bei Baden, im Osten des grossen Weinkantons Aargau, zentral in der Mitte der Schweiz.

EXTREM GUTE LAGE

Die Goldwand liegt an den sonnenverwöhnten Steilhängen des Limmatknies. Natürlich eingebettet zwischen Lägernauslauf und Geissberg begleiten die im Herbst goldenen Rebhänge und das altehrwürdige Weingut den Flusslauf der Limmat, der Lebensader der ganzen Region.

 

Durch den südwestlich gelegenen Badener Hausberg Baldegg entstand eine topografisch kesselförmige Lage, die für den Weinbau ein hervorragendes und einzigartiges Mikroklima hervorbringt. Zusätzlich bietet die ideale Ausrichtung der Goldwand gegen Süd-Südwest und die steile Hanglage optimale Besonnung über das ganze Weinjahr.

GW21_R2_085_2000px.jpg
Geologie_Baden_Albert_Heim_1907.jpg

VIELSCHICHTIGE GEOLOGIE

Durch die Faltung der Lägern vor Jahrmillionen treten über die ganze Goldwand verschiedenste Gesteinsschichten an die Oberfläche, welche in der Grossregion sonst verborgen bleiben unter einer dicken Deckschicht. Nicht nur das Thermalwasser der naheliegenden Quellen findet dadurch den Weg an die Oberfläche, sondern auch diverse Mineralien aus unterschiedlichen Gesteinsarten.

Dieses reiche und einzigartige Zusammenspiel an Mineralien gelangt über die tiefgreifenden Pfahlwurzeln der Rebstöcke in die Weine. Vergleichbare Böden finden sich im weltbekannten Weinbaugebiet Chablis, wo ebenfalls traumhafte Weine entstehen.

ORT GROSSER
GESCHICHTE

Bereits zu Zeiten der Römer vor rund 2000 Jahren galt der Standort der Goldwand als äusserst beliebt. Die Römischen Legionäre entdeckten diesen einzigartigen Ort mit seinen heissen Thermalwasserquellen und schrieben diesem eine heilende Wirkung zu.

An der Flussbiegung der Limmat errichteten sie wohl deshalb Thermenanlagen und ein Vicus mit dem Namen Aquae Helveticae («Helvetische Bäder»). Am Fusse der Goldwand befand sich also schon damals ein Treffpunkt für Genuss, Wohlergehen und Erholung.

baederquartier_platzhalter.jpg
GW21_R2_003_2000px.jpg

EINZIGARTIGE
NACHBARSCHAFT

In direkter Nachbarschaft zur Goldwand liegt das historische Bäderquartier von Baden mit seinen weitherum einzigartigen Quellen und dem neu errichteten Thermalbad fortyseven. 
Wo aus 18 Quellen das mineralreichste und heisseste Thermalwasser der gesamten Schweiz an die Oberfläche tritt und sogar als einzige Thermalquellen kniehoch aus dem Boden springen, wachsen auch die Weine der Goldwand.

Vom Bad aus führt der Blick direkt in die Reben, und von den steilen Rebhängen wiederum

direkt in das Bäderquartier von Baden.